Sie brauchen ein großartiges Produktbild



Wenn Sie Ihr Produkt so gestalten können, dass es einen visuellen Hammer verkörpert, können Sie ein riesiges Abenteuer auf dem Markt erleben. Erster zu sein ist natürlich besonders hilfreich. Wenn Sie der Erste sind, ist ein unverwechselbares Design der lebende Beweis für die Führung in dieser Kategorie. Bei so vielen Marken in jeder Kategorie ist es unwahrscheinlich, dass die führende Marke das „beste“ Produkt ist.

Trotz vieler gegenteiliger Beweise gehen viele Marketingexperten davon aus, dass die führende Marke das bessere Produkt ist. Im Verbraucherbereich beispielsweise stellt Consumer Reports, eine der wenigen unabhängigen Organisationen, die Produkte ausgiebig testen, häufig fest, dass Zweitmarken den Marktführern deutlich überlegen sind. Bei seinen Kaffeetests hat McDonald's überraschenderweise Starbucks im Geschmack übertroffen. Was eine Marke zu einem Gewinner macht, ist die Wahrnehmung, dass sie führend ist. Es ist eher ein Kampf der Wahrnehmung als ein Kampf der Produktqualität. Als Marktführer für High-End-Kaffee wird Starbucks von den Verbrauchern als besser als die anderen Kaffeemarken wahrgenommen. In einer aufstrebenden Kategorie, in der viele Marken um einen Teil des Bewusstseins der Verbraucher kämpfen, ist es fast unmöglich, die Marke zu verdrängen, die zuerst in das Bewusstsein der Verbraucher gerät und eine Führungsposition einnimmt. Ob die Marke tatsächlich die erste war, spielt keine Rolle, denken Sie an Kleenex-Taschentücher, Heinz-Ketchup, Hoover-Staubsauger.

Worte versus Bilder. Worte sind schwach. Sie sind nicht einprägsam und es fehlt ihnen an Glaubwürdigkeit. Umgekehrt sind visuelle Hammer einprägsam und emotional. Es ist seltsam. Übertreibung funktioniert in visuellen, aber selten in verbalen. Die Worte „Ralph Lauren ist die Marke, die Polospieler tragen“ würden bei den Verbrauchern nur Gähnen hervorrufen. Auf der anderen Seite ist das Polospieler-Visual, das genau dasselbe kommuniziert, ein mächtiges Mittel. Darin steht, dass Ralph Lauren die Top-Marke ist, führend in der Kategorie. Visuelle Darstellungen sind wirkungsvoll, weil Menschen dazu neigen, das zu glauben, was sie sehen, und dem, was sie hören, skeptisch gegenüberstehen. Typische Bemerkung: „Ich weiß, dass es stimmt, ich habe es mit eigenen Augen gesehen.“ Ein visueller Hammer schafft Sichtbarkeit für eine Marke, die weit über das hinausgeht, was mit Worten allein erreicht werden kann.

Haben Sie jemals den neuen Nissan Leaf gesehen? Sie werden schwer zu sehen sein, weil sie genauso aussehen wie jedes andere kleine Auto. Es ist zu spät, das Auto neu zu gestalten, aber was Nissan hätte tun können, ist, Leafs für das erste Jahr in einer einzigen Farbe zu produzieren. Meine Wahl wäre „Electric Green“ gewesen. Ein einfacher Schritt wie dieser hätte Nissan nichts gekostet. Wenn jedoch alle Nissan Leafs in der Farbe „Grün“ auf der Straße wären, hätte dies die „Sichtbarkeit“ der Marke Leaf erheblich erhöht. Mit einem Namen wie „Blatt“, welche bessere Farbe könnten Sie verwenden? Sie denken vielleicht, „earl adopters“ des Fahrzeugs würden sich über die mangelnde Auswahl beschweren. Aber ich bezweifle es. Warum haben sie überhaupt ein Blatt gekauft? Es geht nicht darum, Geld zu sparen; es, eine Aussage zu machen. „Schaut euch mein Auto an. Die Umwelt liegt mir am Herzen.“

Ihr Produkt kann manchmal anders aussehen. Es geht nicht nur darum, was Interessenten über Ihre Produkte denken; Es ist auch wichtig, was alle anderen über Ihr Produkt denken. Sozialer Druck, verstärkt durch soziale Medien, spielt eine wichtige Rolle dabei, welche Marken Verbraucher kaufen oder nicht kaufen. Menschen setzen Statements mit den Marken, die sie wählen. Sie wollen oft, dass jeder weiß, was diese Marken sind. Aber in manchen Kategorien ist es schwierig, einen visuellen Unterschied zu machen. Sie könnten das Hemd eines Mannes anders aussehen lassen, aber welcher Mann würde schon ein anders aussehendes Hemd tragen wollen?

Vor Jahren hat der Schöpfer eines Candy-Mint-Produkts einen Vertrag mit einem Hersteller abgeschlossen, um das zu pressen Minzen in Form. Aber der Hersteller fand, dass der Pressvorgang mit einem Loch in der Mitte besser funktionierte. Daher der Markenname Life Savers und der verbale Slogan „Die Bonbonminze mit Loch“. Kurze Zeit später war Life Savers die Nr. 1 Marke für Minzbonbons in Amerika, eine Führungsposition, die sie seitdem innehat.Mit einem so mächtigen Hammer könnte man denken, dass es einfach wäre, die Marke Life Savers in andere Lebensmittel- und Süßwarenkategorien wie Kaugummi und Fruchtpunsch zu bringen, wie ein Life Savers-Manager auf der sagte time: „Unser Verbraucherdialog zeigt, dass der Markenname Life Savers mehr vermittelt als nur ‚Bonbons mit dem Loch' „Ein Sichthammer ist kein Vorschlaghammer. Ein Sichthammer ist eher ein Polsterhammer mit schmalem Kopf.“ Visueller Hammer / Laura Ries

.