Unternehmensstrategie - Maßgebliche Führung



Autoritative Führung ist die Art von Führungspersönlichkeit, die visionär und selbstbewusst in ihrer Einstellung und Arbeitsweise ist. Sie unterscheiden sich von charismatischer Führung in einem wesentlichen Punkt, den Zielen. Wo charismatische Führung sich ausschließlich auf die Stärkung des ideologischen Zusammenhalts zwischen Menschen konzentriert, ist autoritative Führung stärker darauf ausgerichtet, die Ziele zu erreichen, die sie sich gesetzt haben. Ihre Erwartungen an die Mitarbeiter werden durch die ständige Motivation und Energie, die die Führungskraft bietet, erreicht. Visionär zu sein ist eine einzigartige Fähigkeit und erklärt, warum Erwartungen erfüllt werden müssen, jede Erwartung ist ein Rädchen in der Maschinerie der Zukunftsplanung. Interessanterweise ist autoritative Führung entgegen der Annahme nicht nur das, was man als Regiment wahrnehmen könnte, sondern eine hochwirksame Strategie, um das übergeordnete Ziel durch einen Prozess energischer Entschlossenheit und verbalen logischen Denkens zu erreichen.

Studien zeigen, dass autoritative Führung schafft das positivste Arbeitsumfeld, den positivsten und optimistischsten Arbeitsplatz. Dieses positive Arbeitsumfeld kommt einer Vielzahl von Bereichen in Unternehmen erheblich zugute, und es gibt eine Wissenschaft, die dies untermauert. Ein angenehmes, unterhaltsames Arbeitsumfeld führt zu erhöhten Endorphinspiegeln im Blut, was mit Entschlossenheit korreliert, daher wird die Erhöhung des einen und des anderen dasselbe bewirken. Ein besseres Arbeitsumfeld, zufriedenere Mitarbeiter, eine deutlich gesteigerte Produktivität, ein besseres Geschäft und ein explodierendes Einkommen.

Autorisierende Führung ist jedoch möglicherweise nicht der beste Stil für Kontinuität, da sie möglicherweise nicht erforderlich ist. Wenn zum Beispiel ein neuer Manager in ein bestehendes Team von Fachleuten eingesetzt wird, um ihn zu leiten, kann es für ihn schwierig sein, seine Vision sofort auszudrücken. Daher wäre es besser, zuerst sicherzustellen, dass es eine Beziehung zwischen ihnen und ihren Kollegen gibt, da der Beginn mit autoritativer Führung von Anfang an zu Konflikten führen kann. Darüber hinaus ist das Umfeld neu, und obwohl Sie möglicherweise in eine Machtposition versetzt werden, um es zu ändern, ist es am besten, zuerst die Stärken und Schwächen zu lernen.

Ein Beispiel für eine maßgebliche Führungskraft ist Bill Gates . Er sah, wohin die Zukunft der Computer führte, und nutzte seine visionäre Qualität, um sich und sein Unternehmen optimal aufzustellen. 45 Jahre später dominiert Microsoft immer noch die Computerindustrie, obwohl Bill Gates einen Schritt zurückgetreten ist. Seitdem hat er sich seinen anderen Visionen/Zielen verschrieben, von denen eines darin besteht, die Welt der Armut und Aids bis 2030 auszurotten und andere Milliardäre davon zu überzeugen, die Sache zu unterstützen